Bild zu Archäologiepreis 2018 an GfU-Mitglieder Am 12. November 2018 wurde der Archäologiepreis Baden-Württemberg 2018 an den 1. Vorsitzenden der GfU, Herrn Georg Hiller und an den Vorsitzenden des Schelklinger Museumsvereins und GfU-Mitglied Herrn Reiner Blumentritt verliehen.
Die Staatssekretärin im Misterium für Wirtschaft , Arbeit und Wohnungsbau, Frau Katrin Schütz würdigte die Preisträger damit für ihr langjähriges Engagement und ihre Verdienste für die Urgeschichte in Baden-Württemberg.
 
Bild zu Die GfU trauert um Prof. Müller-Beck Am 2. August 2018 ist

Herr Professor Dr. Hansjürgen Müller-Beck

im Alter von 90 Jahren in Bern verstorben.

Von 1969 bis 1995 hatte er den Lehrstuhl für Ältere Urgeschichte und Quartärökologie an der Eberhard Karls Universität Tübingen inne und war wissenschaftlicher Direktor des Urgeschichtlichen Museums Blaubeuren (URMU), damals in der Trägerschaft der Stadt Blaubeuren und heute in der der Stiftung. Er förderte unter vielem Anderem die Forschungsarbeit im Aachtal, einem Teil des heutigen UNESCO-Welterbegebietes. Seine Forscherpersönlichkeit wurde international sehr geachtet. Mit seiner menschlichen Haltung und seiner Vermittlung der Urgeschichte als Universalgeschichte wurde er von allen Beteiligten sehr geschätzt.

Eine erste Eiszeitkunstausstellung wurde von ihm 1992 entwickelt. Im URMU konzipierte er bis 1984 eine neue Dauerausstellung und legte damit den Grundstein für ein Forschungsmuseum, das heute Schwerpunktmuseum für Urgeschichte des Landes Baden-Württemberg ist. Die Stadt Blaubeuren verlieh ihm in Würdigung seiner Verdienste um die Stadt 1995 ihre Ehrenmedaille.

Auf seine Anregung wurde 1988 die Gesellschaft für Urgeschichte (GfU) gegründet, die auch Förderverein des URMU ist. Deren Vorsitzender war er von 1997 - 2004. Die GfU fördert die Wissenschaft, vermittelt deren Ergebnisse und führt Interessierte an die Steinzeitforschung heran.

Wir verlieren einen großen Wissenschaftler und großartigen Vermittler der Urgeschichte. Seiner Familie gilt unser Mitgefühl. Wir werden ihn in dankbarer und ehrender Erinnerung behalten.