Bild zu Letzer Aufruf Anmeldung Jahresexkursion Schöninger Speere, Himmelswege und Urgeschichte Thüringens
vom 20.05.2018 bis 26.05.2018

Sonntag, 20.05.2018 (Pfingstsonntag)
06.00 Uhr Abfahrt Blaubeuren-Gerhausen
Spätrömisches Schlachtfeld am Harzhorn
Führung Infozentrum und ggf. Schlachtfeld
Weiterfahrt nach Wolfenbüttel
Dauerausstellung Urgeschichte in Niedersachsen
Führung; Alte Kanzlei Wolfenbüttel

Montag, 21.05.2018 (Pfingstmontag)
10.30 Uhr Paläon, Schöningen
- Dauerausstellung, Expertenführung
- Sonderausstellung, Expertenführung
- Freigelände (Wildgehege)
Anschließend Grabungsgelände Schöningen

Dienstag, 22.05.2018
10.30 Uhr Führung Fundstelle und Rekonstruktion Pömmelte (Ringheiligtum,
„deutsches Stonehenge“)
15.00 Uhr Führung Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie in Leipzig

Mittwoch, 23.05.2018
09.30 Uhr Landesmuseum Sachsen-Anhalt
Führung Dauerausstellung (Alt- und Jungsteinzeit, Himmelsscheibe von Nebra)
Funde von Breitenbach (Teile Venusfigur ähnlich Hohle Fels)
13.30 Uhr Fundstelle Langeneichstädt, Führung
14.15 Uhr Weiterfahrt nach Nebra
14.45 Uhr Arche Nebra
Führung Dauerausstellung und ggf. Sonderaustellung
Besuch „Planetarium“
Besuch Fundstelle Himmelsscheibe

Donnerstag, 24.05.18
08.30 Uhr Besuch Dom Naumburg
09.30 Uhr Weiterfahrt
10.00 Uhr Woodhenge Goseck
Führung Fundstelle (Rekonstruktion)
Infozentrum Schloß Goseck
14.00 Uhr Museum für Ur- und Frühgeschichte Thüringens, Weimar
Führung Dauerausstellung
15.30 Uhr Bezug Hotel Weimar
Anschließend freie Zeit in Weimar

Freitag, 25.05.2018
Grabung Ilsenhöhle, Burg Ranis (Führung durch MPI Leipzig)
Dobritzer Höhlen, Teufelsbrücke etc., Führung N.N. (ggf. durch
Mitarbeiter Museum Weimar)
Später Nachmittag: Freie Zeit in Weimar
Übernachtung in Weimar

Samstag, 26.05.2018
09.00 Uhr Abfahrt Hotel
Fundstelle Bilzingsleben / neue Ausstellungshalle
Führung Schulerloch, Altmühltal (Neandertalerfundstelle, Schauhöhle)
Rückfahrt nach Blaubeuren-Gerhausen
 
Bild zu Angebot: Elfenbeinschnitzen im Odenwald Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr bei der Mitmach-Werkstatt in Erbach/Odenwald beim Elfenbeinschnitzer Bernhard Röck wollen wir das ganze dieses Jahr am 14. April nochmal wiederholen. Der Termin war ja bereits im GfU-Programm ausgeschrieben...
Es gibt nun noch ein paar freie Plätze für ca. 3 bis 4 Teilnehmer und wir würden uns über weitere Anmeldungen freuen!

Bernhard Röck ist übrigens am kommenden Wochenende vom 16. bis 18. März im Urmu, dort kann man ihn treffen, kennenlernen und sich einen Eindruck davon verschaffen was alles möglich ist.

Anbei auch ein Link zur Mitmach-Werkstatt für weitere Anregungen und zum Stöbern auf den Webseiten (die aufgeführten Termine sind öffentlich, wir habe einen eigenen Termin für die GfU ausgemacht
LINK: http://www.mammut-poa.de/mitmach-werkstatt-1.html

Grundsätzlich könnt ihr alles fertigen was sich mit so einem Bohrschleifer herstellen läßt, je nach Lust, Geschmack, Fertigkeit und Geldbeutel. Bei Besuchen in Erbach wurde z.B. schon eine Flöte aus Mammutelfeneine Venus und den Bruststab von Dolni Vestonice sowie ein Sunghir Scheibe und das Mammut vom Vogelherd gefertigt.
Es geht aber auch moderner, z.B. Elfenbeinanhänger bei denen Risse und Unebenheiten mit Edelsteinstaub verfüllt werden, ein Renner bei vielen Frauen und an einem Tag in der Mitmachwerkstatt können je nach Fertigkeit und Übung ggf. auch 2 Stücke hergestellt werden.
Auch Arbeiten mit Gagat oder Bernstein sind möglich. In jedem Fall sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und es ist einfacher als man denkt!
Es stehen 8 Werkstattplätze zur Verfügung.
Der Termin zur Mitmachwerkstatt ist also dieses Mal Samstag, 14. April 2018.

Für den Tag in der Mitmachwerkstatt können wir von 50,- EUR Werkstattkosten zzgl. Materialkosten ausgehen.

Bitte gebt bei Interesse kurzfristig unter a.lichtner@t-online.de Bescheid , die Feinabstimmung zur Anfahrt finden demnächst statt.
Wir freuen mich auf eure Rückmeldung!